Andere Augenerkrankungen

Schädigung der Netzhaut durch Poppers-Konsum

poppers

 Das Inhalieren von Alkylnitriten, umgangssprachlich „Poppers“ genannt, kann zu einer irreversiblen Schädigung der Netzhaut und damit zu einem bleibenden Sehschaden führen.

Poppers ist eine in der Party-Szene weit verbreitete Droge, welche aus kleinen Fläschchen inhalativ konsumiert wird. Dies führt zu einem wenige Minuten anhaltenden Rausch, dem sogenannten Flash.

Besonders dramatisch: Die Droge galt bisher als vermeintlich harmlos, zu Schäden an der Netzhaut kam es sehr selten.

Wir haben jedoch in letzter Zeit nachweislich mehrere Fälle von Poppers-Makulopathien in unserer Klinik beobachtet. Dieser Umstand kann mit einer Verunreinigung oder Veränderung der Zusammensetzung gängiger Poppers-Präparate zusammenhängen, das zuvor eingesetzte Isobutylnitrit ist nach einem Verbot durch Isopropylnitrit ersetzt worden.

Wir bieten allen Poppers-Konsumenten eine weitergehende, absolut schmerzfreie und nicht invasive Diagnostik zur Feststellung von Schäden an der Netzhaut an. Diese Untersuchung (OCT genannt) wird von den gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland noch nicht übernommen und daher im Regelfall mit 105€ dem Patienten in Rechnung gestellt (IGEL-Leistung). 

Poppers-Konsumenten erhalten bei uns bis auf Weiteres diese Untersuchung zum Selbstkostenpreis von 10€.

Behandelnde Ärzte: Dr. med. Thomas Pahlitzsch, Ben Mehryar Mehrinfar

Grauer Star (Katarakt)

Grüner Star (Glaukom)

Trockenes Auge

Makuladegeneration (AMD)

Sprechen Sie über uns

medipay Ratenzahlung

medipaygünstig, schnell, einfach!

Steuerliche Abzugsfähigkeit

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:

Kostenerstattung – Privatversicherte

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier: