Behandlungsmethoden

LASIK - Laser in situ Keratomileusis

 LASIK

Laser in situ Keratomileusis

behandlungsmethoden lasik

Für den Laien klingt es bizarr: Im LASIK-Verfahen wird vorne von der Hornhaut ein Scheibchen abgeschnitten, jedoch nicht ganz, so daß es weggeklappt werden kann. Im freigelegten Hornhautgewebe findet nun ein Laser-Eingriff statt, dann klappt der Operateur die Hornhaut-Klappe wieder vor. Schnell wächst die Hornhaut zusammen.
Vorteil: Schnellere Wundheilung und Patienten empfinden bei diesem Verfahren nach der Behandlung bedeutend weniger Schmerzen als bei der PRK.

PRK - Photorefraktive Keratektomie

PRK

(Photorefraktive Keratektomie)

behandlungsmethoden prk

Der PRK-Operateur ist ein Molekülsprengmeister, der per Laserstrahlauf der AugenoberflächeHornhaut-Moleküle wegsprengt.Sie brechen unter Laser-Licht-Einwirkung auf und verschwinden. Das Verfahren ist so schonend, daß anliegende Moleküle sich nicht einmal erhitzen. Bei einem kurzsichtigen Auge muß die Hornhaut flacher werden-, hier trägt der Laser im Mittelpunkt der Hornhaut eine Mikro-Kuhle ab. Umgekehrt soll ein weitsichtiges Auge steiler werden: hier entfernt der Laser Hornhautmoleküle in der Form eines Ringes. Jedes Auge wird vor dem Eingriff topographisch vermessen. Dann berechnet der Augenchirurg auf Tausendstel Millimeter präzise, wo er wie viele Hornhaut-Moleküle abtragen will. Die Daten kommen in den Computer der Laseranlage.

LASEK - Laser Epithelial Keratomileusis

LASEK

Laser Epithelial Keratomileusis

behandlungsmethoden lasek

Die LASEK-Methode ist die erste Weiterentwicklungsstufe der PRK-Methode. Da bei der PRK-Methode durch die Hornhaut hindurch gelasert wurde, suchte man nach einer Möglichkeit, die hauchdünne Hornhaut möglichst nicht durch den Laser zu verletzen. Bei der LASEK-Methode wird die Hornhaut zunächst etwa eine halbe Minute lang mit 20-prozentigem Ethanol benetzt. Dadurch löst sich die oberste Schicht der Hornhaut, das Epithel, als dünne Epithelmembran ab. Nach der Laserabtragung, die wie bei der PRK-Methode durchgeführt wird, wird die schützende Membran wieder über die Wundfläche ausgebreitet und mit einer therapeutischen Kontaktlinse abgedeckt. Die postoperativen Beschwerden der Patienten - Schmerzen, schwankende Sehschärfe - sind geringer als bei der alten Form der PRK, bei der das Hornhautepithel entfernt wurde.

Im Grunde ist die LASEK-Methode eine fortschrittlichere PRK.
LASEK kann Kurzsichtigkeit bis -6 Dioptrien korrigieren sowie Astigmatismus bis 3 Cyldptr.

ICL - lmplantierbare Kontaktlinse

ICL 

lmplantierbare Kontaktlinse

behandlungsmethoden icl

Bei dieser Methode wird eine nach Ihren Werten und Augenmaßen angefertigte Kunstlinse in Ihr Auge implantiert. Die Kontaktlinse liegt also nicht auf dem Auge, sondern wird dauerhaft ins Auge, vor die augeneigene Linse eingesetzt.Nicht jedes Auge ist geeignet. Bestimmte Augenmaße (besonders der Abstand Augenlinse zur Augenhornhaut) müssen ermittelt werden und ausreichend groß sein. Die Implantation einer ICL ist eine reversible Methode im Bereich der refraktiven Linsenchirurgie. Man kann mit der ICL Kurzsichtigkeiten von -3,0 Dpt. bis -17,0 Dpt. und Weitsichtigkeiten von +3,0 Dpt. bis + 11,0 Dpt. korrigieren, sofern Ihr Auge dafür geeignet ist.

CLE - Clear Lens Extraktion)

CLE

Clear Lens Extraktion

behandlungsmethoden cle

Der Graue Star (Katarakt) hat seinen Schrecken verloren. Führte er früher unvermeidlich zur Erblindung, so wird heute eine Plastiklinse ins Auge gesetzt, und die Patienten sehen wieder wie vorher. Seit 1949 implantieren Augenärzte künstliche Linsen in menschliche Augen. Was als mutiges Experiment begann, ist heute medizinische Routine. Die Kunst-Linsen wurden immer weiter verbessert. Die ersten befestigte man noch im Kammerwinkel, die heutigen hinter der Iris. Inzwischen gibt es sogar Linsen, die durch einen Mini-Einschnitt zusammengefaltet ins Auge gebracht und dort entfaltet werden.
Für extreme Formen der Kurz- und Weitsichtigkeit ist der Austausch der augeneigenen Linse gegen eine künstliche Linse eine vielversprechende und wichtige Möglichkeit. Mit diesem Linsentausch läßt sich fast jeder Sehfehler beheben.

Torische Linse

Torische Linse

Mit einer torischen Linse lassen sich diejenigen Unregelmäßigkeiten Ihrer Hornhaut des Auges ausgleichen, die Astigmatismus oder Hornhautverkrümmung genannt werden. Ausgezeichnete Ergebnisse gerade bei der Korrektur stärkerer Hornhautverkrümmungen.
Mit torischen Linsen lassen sich auch extrem hohe Hornhautverkrümmung ausgleichen, wie der dazugehörige Sehfehler in Form von Kurz- und Weitsichtigkeit.

Sprechen Sie über uns

medipay Ratenzahlung

medipaygünstig, schnell, einfach!

Steuerliche Abzugsfähigkeit

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:

Kostenerstattung – Privatversicherte

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier: